Charity

Malen ohne Grenzen

Malen kann eine Möglichkeit sein, für ein paar Stunden den Alltags eines Geflüchteten zu vergessen, in die Welt der Farben einzutauchen oder auch mit ihrer Hilfe Erlebtes ausdrücken, wenn Worte dazu nicht mehr ausreichen. Malen ermöglicht aber auch, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, gemeinsam etwas zu gestalten und in einen kreativen Austausch zu treten. Wir finden es sehr wichtig Auszeiten zu schaffen, in denen man den Alltag auch mal „vergessen“ darf und für dessen Bewältigung Kraft sammeln kann. Bei verschiedene Events bieten wir Kindern jeder Herkunft an, gemeinsam ein grosses Bild zu gestalten. Bei Interesse ist auch möglich hieraus ein regelmässiges Treffen zu initiieren oder aber mit Schulklassen gemeinsam ohne Grenzen zu malen - kontaktieren Sie und einfach unter info@faose.org.

2015 begann das Projekt "Malen ohne Grenzen" mit der Idee eines wöchtenlichen Treffens für Kinder in der Europäischen Kunstakademie in Trier. Aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen beschränken wir uns derzeit darauf "Malen ohne Grenzen" wie beschrieben an einzelnen Events anzubieten. Zudem hat sich im Anschluss an das Projekt "Kunst Asyl" der TUFA Trier eine Gruppe geflüchteter Künstler gefunden, die durch das Projekt "Malen ohne Grenzen" die Möglichkeit erhalten haben, auch weiterhin künstlerisch tätig zu sein.